Food & Drinks

Legendäre Schoko-Brownies.

Endlich, es gibt wieder Süßes. Morgen ist ja auch Feiertag, da darf man schon mal ein wenig auf den Putz hauen. Heute war wieder mal richtig schlechtes Wetter, daher habe ich mich mal wieder, nach langer Zeit, in der Backstube betätigt. Ich liebe es zu Backen, auch wenn ich nicht der sagenhafte Tortenbäcker bin, aber Kuchen aller Art gehen immer. Ich habe das Ursprungsrezept etwas abgewandelt, so sind die Brownies weniger süß und glutenfrei. Gluten vertrage ich generell nicht so gut und versuche sie in meinem Speiseplan zu reduzieren. Daher kommen auch diese schokoladigen Wunderdinger ohne Weizen aus. Aber probiert es selbst aus. Übrigens- die Brownies lassen sich auch toll einfrieren und bei Bedarf einfach bei Zimmertemperatur auftauen.

Nun aber endlich zu Rezept. Und wie immer- es ist sehr einfach und gelingt bestimmt. Kann nichts schief gehen. Schafft auch mein Freund, der sehr sehr selten bis gar nicht bäckt. Das Rezept lässt sich wunderbar mit allerlei Früchten oder Nüssen kombinieren. Ich liebe zum Beispiel die Kombi aus Marille und Macadamia oder Sauerkirsche und Himbeeren. Generell entfaltet sich der schokoladig-süße Geschmack sehr gut mit einer sauren oder salzigen Komponente. Unglaublich lecker ist auch die Kombi mit Erdnussbutter- oder gesalzenem Karameleis. Lass deiner Kreativität freien Lauf, mit guten Brownies kann man fast nichts falsch machen oder falsch kombinieren.

Zutaten:
125g Schokolade, zartbitter (vegan)
75g Buchweizenmehl
10g Kakaopulver, ungesüßt
1 TL Backpulver
3 Eier (Größe M)
100g brauner Zucker
Prise Salz
120ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 180°C (Ober/Unterhitze) vorheizen. Für die Brownies benötigst du eine Back- oder Auflaufform (ca. 30x20cm). Diese wird mit Backpapier ausgelegt oder mit Butter ausgeschmiert.
  2. Die Schokolade grob hacken und über Wasserbad oder in der Mikrowelle bei geringer Temperatur schmelzen. Sofern Nüsse oder Trockenfrüchte hinzukommen, können diese schon gehackt werden.
  3. Eier und Zucker, sowie eine Prise Salz mit dem Mixer ca. 10 Minuten schaumig aufrühren. Anschließend Öl und geschmolzene Schokolade langsam einfließen lassen und abwechselnd mit dem Backpulver vermengten Mehl unterheben. Ggf. Trockenfrüchte und Nüsse hinzugeben.
  4. Teigmasse in der Form verteilen, Oberfläche glatt streichen und auf der untersten Schiene für 30 Minuten backen, herausnehmen und 20 Minuten abkühlen lassen. Mit einem scharfem Messer in beliebig große Stücke schneiden und servieren.

Enjoy, Daisy <3

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Schön, dass du hier bist!

Möchtest du alle meine Posts direkt per Mail erhalten und nichts mehr verpassen? Dann trag deine Mail-Adresse hier ein: