Beauty & Fashion,Organic Cosmetic

Origins Skincare- Produktest.

Unlängst bekam ich die Gelegenheit die Kosmetiklinie von Origins Skincare zu testen. Die Marke gehört zum Estée Lauder Konzern, tritt als grüne Kosmetiklinie auf und verspricht ohne hormonell wirksame oder krebserregende Stoffe auszukommen. Zudem wird bei allen Produkten auf Umverpackung verzichtet, um die Umwelt zu schonen. Doch ist die Kosmetiklinie nun green, organic und nachhaltig?


Ich habe für euch die folgenden Produkte unter die Lupe genommen:

Inhaltsstoffe

Origins ist ehrlich: nein wir sind keine Naturkosmetiklinie. Das schonmal vorab. So findet sich leider in der Tagescreme Silikon, in der Nachtcreme Silikon- Gleiches bei Maske und Augenpflege. Origins verzichtet grundlegend auf Parabene, Phthalate, Propylenglykol, Mineralöl, PABA, Petrolatum, Paraffin, DEA und tierische Inhaltsstoffe. Die Wirkstoffe sind 100% pflanzlich, in der Produktion wird auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein geachtet. So werden zum Großteil recycelbare Materialien in der Produktion verwendet.

Fazit: Die Liste der Inhaltsstoffe bietet Optimierungspotenzial, wenn man auf der Suche nach reiner Naturkosmetik ist, sollte man sich weiter umsehen. Es ist jedoch ein guter Mittelweg zwischen konventioneller Kosmetik und Naturkosmetik, sofern man das möchte.


Anwendung und Wirkung:

Den Anwendungstest haben alle Produkte mit Bravour bestanden. Sowohl die Tages- als auch die Nachtpflege passen wie Deckel auf Topf für meine anspruchsvolle Mischhaut. Beide Cremen lassen sich gut auftragen, ziehen schnell ein und hinterlassen ein angenehmes, durchfeuchtetes und samtiges Hautgefühl. Die etwas reichhaltigere Nachtpflege polstert meine Haut angenehm auf und lässt entspannt in den Tag starten. Den leichte Duft nach Zitronen und Mandarine kann ich sehr gut leiden, besonders im Sommer angenehm frisch um die Nase.

Die GinZing Augencreme ist gut aufzutragen, zieht gut ein- merkliche Effekte hätte ich jedoch nicht festgestellt. Da der Preis ebenso bei stolzen 25€ liegt, werde ich diese nicht nachkaufen und weiter nach Alternativen suchen.

Eine Alternative zu den L’Oréal Detoxmasken ist die Aktivkohle-Maske von Origins. Schade, dass man hier auf PEGs etc. nicht verzichten konnte, denn in Anwendung und Resultat ist die Maske absolut top! Sie klärt die Haut sanft, kommt ohne den aufdringlichen und hautreizenden Duft der L’Oreal Masken aus und hält was sie verspricht. Jedoch kann hier die selbstgemachte Detox Maske in jedem Fall mithalten. Das Rezept und die Anleitung findet ihr hier.

Fazit: Empfehlen kann ich Tages und Nachtcreme sehr, Maske hält was sie verspricht, ist jedoch verhältnismäßig teuer. Die Augencreme könnte definitiv besser sein, außer dem pflegenden Effekt konnte ich von den angepreisten Benefits leider nichts feststellen.


Sollte man auf der Suche nach einem guten Mittelweg zwischen Naturkosmetik und konventioneller Kosmetik sein, ist man bei Origins definitiv richtig. Da ich jedoch gerade dabei bin auf Natur Pur umzustellen, werde ich nach Aufbrauchen der Cremen wieder auf die Suche nach 100% organic Varianten gehen.

<3 Daisy

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    broderie
    September 16, 2017 at 8:23 pm

    Undeniably imagine that that you stated. Your favorite
    justification seemed to be at the net the simplest thing to
    take note of. I say to you, I definitely get annoyed
    while other folks consider concerns that they plainly do not recognise about.

    You managed to hit the nail upon the highest and also outlined out the entire thing with no need side effect
    , folks can take a signal. Will likely be back
    to get more. Thank you

  • Leave a Reply

    Schön, dass du hier bist!

    Möchtest du alle meine Posts direkt per Mail erhalten und nichts mehr verpassen? Dann trag deine Mail-Adresse hier ein: