Food & Drinks,Süßes

Der Star der Sonntagskuchen: Zitonen-Earl Grey Tarte

Der Sieger der Sonntagskuchen

Gelb ist meine neue Lieblingsfarbe. Sie macht so viel Laune und Lust auf Sommer, Sonne und Entspannung. Besonders in so tristen Tagen, wie sie im Jänner und Februar meistens endlos anzutreffen sind. Gegen Ende des Winters packt mich immer eine regelrechte Last-Minute-Winterstarre, wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist. Wo ist der Frühling?

Zitrusfrüchte sind wahre Stimmungsaufheller und davon sind in dieser Tarte genug für 2 Winter. Denn Zitrusfrüchte stecken voller Folsäure und sind damit sofortige Stimmungs-Booster. Kommt ja nicht von ungefähr, der Spruch “Sauer macht lustig!”

 

 

Also ein kleines Sommerrezept für die tristen Wintertage, easy zuzuubereiten und macht  unglaublich was her. Meine Gäste waren schwer begeistert (ich habe natürlich nicht erwähnt, dass ich in 30 Minuten dieses wunderbare Teil gezaubert hatte ;-)).

Wer noch mal den extra Turbo in der Zubereitung einlegen möchte, kann sich auch einfach einen fertigen Tarteboden kaufen. Ich finde z.B. jene von Fanny qualitativ echt in Ordnung und man erspart sich auch dafür schon wieder gute 15 Minuten.

Das Rezept habe ich übrigens bei www.hintofvanillablog.com entdeckt und für euch ins Deutsche übersetzt. Ein kleiner Tipp an alle, die auf geniales Backwerk stehen. Schaut mal vorbei!

 

 

Zitronen-Earl Grey Tarte

 

Zutaten

 

Tarteboden
225g Mehl
110g Butter
85g Zucker
1TL Salz
2 Eier (1 Ei & 1 Eigelb)
0,35l Schlagsahne
1TL Vanillearoma

 

Zitronen-Füllung
185g Sahne
5g Earl Grey Tee
2 Eidotter
4 Eier
250g Zucker
250g frischer Zitronensaft
Zesten von 3 Bio Zitronen

 

Himbeer-Gel
100g Himbeeren
50g Sirup (z.B Holunder)
10g Zitronensaft
1,6g Agar Agar

 

Buttermilch Chantilly
200g Sahne
20g Staubzucker
Zesten einer Bio Zitrone
100g Buttermilch

 

 

Zubereitung

 

1. Starte mit dem Tarteboden. Rühre Butter und Zucker unter hoher Geschwindigkeit mit dem Mixgerät bis sich eine fluffig Masse ergibt. Nun die Eier hinzugeben und weiterrühren. Zum Schluss Mehl, Salz, Sahne und Vanillearoma hinzugeben und rühren bis sich alles zu einem gleichmäßigen Teig verbunden hat. Der Teig soll nun 2h im Kühlschrank schlummern (Tipp vom Profi: inzwischen Käffchen trinken oder sich eine kleine Pause gönnen, steigert nochmal den Entspannungseffekt der Tarte ;-)).

2. Zwischenzeitlich die Zitronenfüllung vorbereiten. Dazu die Sahne mit dem Earl Grey Tee in einem kleinen Topf einmal aufkochen, vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Eier, Eidotter und Zucker schaumig rühren, ausgekühlte Sahne durch ein Sieb gießen und hinzufügen und weiterrühren bis eine schaumige Masse entsteht. Danach Zitronensaft und Zesten unterrühren (keine Sorge, es wird nun recht flüssig). Bei Seite stellen.

3. Für die Buttermilch Chantilly wird die Sahne und der Zucker in einer Schüssel steif geschlagen und die Buttermilch leicht unterheben. Zum Abschluss Zesten einer Zitronen hinzugeben.

4. Für das Himbeergel Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen und leicht mit dem Sirup, Zitronensaft und Agar Agar leicht aufkochen. Ca. 10 Minute köcheln lassen, dabei immer konstant rühren, damit es nicht anbrennt.

5. Wenn alles vorbereitet ist, könnt ihr den Ofen auf 180°C vorheizen und den Tarteboden ca. 6mm dick zu einem Kreis ausrollen (oder den gekauften Teig) und in eure befettete Form legen. Steht den Teig mit einer Gabel mehrmals in regelmäßigen Abständen ein. Damit der Tarteteig nicht vom Rand rutscht, kann ma zur Beschwerung Reis, trockene Bohnen oder sonstige hitzebeständige Gewichte auf den Teig legen. Nun ab in den Ofen und für ca. 15 Minuten backen. Danach ggf. Gewichte, Reis, Bohnen entfernen und für weitere 8 Minuten backen.

6. Dreht den Ofen auf ca. 120°C zurück und füllt dabei die Zitronencreme mit einem Messbecher oder einer Schnabeltasse in die Form. Für weitere 40 – 45 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit die Tarte ca. 1h im Kühlschrank auskühlen lassen.

7. Vor dem Servieren die Buttermilch Chantilly und das Himbeergel nach Belieben auf der Tarte verteilen. Fertig!

Gut kombinieren lässt sich diese Tarte vor allem mit Holunder. Wandelt die Füllung einfach nach eurem Belieben ab, ihr könnt zum Beispiel auch eine Füllung mit Himbeersaft wählen. Was auch immer euch schmeckt und gefällt.

 

<3 Daisy

 

 

Previous Story
Next Story

5 Comments

  • Reply
    Jenny
    Januar 29, 2018 at 10:45 am

    Ich verfolge deine Blog nun schon ein Weilchen und du postest immer unglaublich coole Rezepte! Die Tarte schaut mal mega lecker aus 🙂

    • Reply
      anjahiebler
      Januar 29, 2018 at 10:48 am

      Danke liebe Jenny 🙂 Ich freu mich wenn’s gefällt und inspiriert!

  • Reply
    Marlies
    Januar 29, 2018 at 10:46 am

    Huhu tollen Blog hast du da 😉

    • Reply
      anjahiebler
      Januar 29, 2018 at 10:48 am

      Danke Marlies <3 Schön, dass du mir folgst!

  • Reply
    Mediterrane Quiche für die ganze Familie – Lifeofdaisy
    Februar 25, 2018 at 6:08 pm

    […] einem simplen Tarteboden kann man einiges zaubern. Eine süße Variante habe ich euch mit meiner Earl-Grey Lemon Tarte ja schon vorgestellt. Heute gibt es eine herzhafte Variante mit Salsiccia, Zucchini und […]

  • Schreibe einen Kommentar zu Marlies Cancel Reply